TGH gewinnt packendes Spitzenspiel gegen Viktoria Kahl 3:1

TGH gewinnt packendes Spitzenspiel gegen Viktoria Kahl 3:1

Mehr als stolz geschrieben von Noah Ferenc-Lehner und unserem Sunny-Boy Julius Sessler.

Wir schreiben den 27.04.2019 16:00 nachmittags in Höchberg. Der Tabellenzweite gastiert beim Tabellenfünften der Landesliga Nord. Eingestellt durch Thomas Kaiser´s motivierende Worte, geht die Kracken-Elf eines der letzten vier Endspiel der Saison an. Ab der ersten Sekunde ist die Spannung in jedem Muskel der Höchberger Elf zu erkennen und nach gerade mal 2 Minuten schiebt das World Trade Center der Höchberger Elf (Lucas Moser) das Leder nach einem Freistoß getreten von Roman Schmitt in die Maschen. Nach einigen vergebenen Chancen, beispielsweise durch den überraschend als Stürmer agierenden Co-Spieler-Trainer Tobias Riedner der völlig freistehend vor dem Tor, kläglich dem Keeper in die Arme lupfte, war es eben jener liebevoll als Team-Papa bezeichneter Alleskönner Tobias Riedner, der in der 17. Spielminute per Lupfer auf 2:0 erhöhte. Im Folgenden wurden noch zahlreiche 100%ige Chancen der TGH vergeben, sodass sich die chancenlosen Kahler in die Pause retten konnten. Nach der Pause wendete sich das Blatt etwas, sodass die Gäste zunehmend Spielanteile für sich gewinnen konnten und auch zu einigen Chancen kamen. In der 52. Spielminute war es schließlich Heßler der nach einem gut getimten Pass zum 2:1 verkürzen konnte. Mittlerweile konnte man guten Gewissens vom sagenumwobenen Fritz-Walter-Wetter reden und wie auch der Regen nahm die Hitzigkeit des Spiels immer weiter zu. Danach war es Aytin der nach einem Solo nahezu den Ausgleich erzielen konnte, aber am Pfosten des Höchberger Gehäuses scheiterte. Höcherg schaffte es jedoch immer wieder für Entlastung nach vorne zu sorgen und zu guter Letzt war es Roman (Ray) Schmitt der aus 40 Metern mit seinem linken Fuß, dessen Oberschenkel einem Zahnstocher ähnelt den Ball mit ca. 700 km/h  zur Freude aller Höchberger Anhänger  (ca.7) den Ball in die Maschen drasch. So gewinnt die TGH das Spitzenspiel mit 3:1 und kämpft nun mehr denn je um die Aufstiegsplätze der Landesliga.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.