Nur Siegen hilft weiter.

Das Spiel stand unter dem Motto nur durch Siegen besteht die Möglichkeit auf den direkten Klassenerhalt.

Wenn dieses Spiel gewonnen wird und Schollbrunn oder Aaalbachtal verliert ist der Klassenerhalt perfekt.

Die „Kracken-Reserve“ legte gut los und hatte durch den an diesem Tage überragenden Lennard „Lenni“ Bolg einen Stürmer in den Reihen. Dieser war gefühlt 90 Minuten im Turbogang unterwegs.

Die Heimelf hatte zu Beginn 1-2 Chancen, welche jedoch durch Unkonzentriertheiten der Gästeabwehr resultierten, aber TGH-Keeper Simon „Hülle“ Weininger hatte ebenfalls einen Sahnetag erwischt.

Führung für die „Kracken-Reserve!

24. Minute die Führung für die Gäste, als ein Schuss von Eric Schnell-Kretschmer unhaltbar für den Keeper per abgefälschten Schuss als Bogenlampe im langen Eck des Tores einschlug.

29. Minute dann die 2:0-Führung für die TGH2, nachdem Lenni Bolg im Strafraum nur durch ein Foul zu bremsen war und Julius Sessler den Elfmeter sicher verwandelte. Die Urspringener waren bereits wieder am Anstosspunkt als der Schiedsrichter zur Überraschung den Elfmeter wiederholen ließ. Weshalb? Dies ist bis heute noch unklar, aber auch die Wiederholung verwandelte Julius Sessler sicher.

Ruhig weiterspielen in Halbzeit 2 war der Plan

Nach der Pause wollte man ruhig und sicher weiterspielen, aber man versäumte das ein- oder andere mal die 3:0 Vorentscheidung zu erzielen.

77. Minute und die Gäste verkürzten auf 1:2, doch dann begann eine unruhige Zeit. Ob der Vorsprung über die Zeit gerettet werden kann? Ja – wir hatten ja noch Julius Sessler der in der 90. Minute die 3:1 Entscheidung erzielte.

Leider half dieser Sieg nichts, denn sowohl Aalbachtal als auch Schollbrunn konnte ihre Spiele gewinnen.

Somit heißt es jetzt am 31.05.2019 um 18.30 Uhr – Relegation gegen Eußenheim in Zellingen.

Hier brauchen wir jede erdenkliche Unterstützung.

Facebookveranstaltung:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.