TGH unterliegt in Fuchsstadt

TGH unterliegt in Fuchsstadt

An einem bewölkten Samstagnachmittag trat die Kaiser-Elf beim punktgleichen Konkurrenten in Fuchsstadt an. Die erzsatzgeschwächte Höchberger Mannschaft startete auf Augenhöhe mit der Heimmannschaft ins Spiel. Den 270 anwesenden Zuschauern am Kahlberg bot sich eine ausgeglichene, aber ereignisarme Partie. Die einzig nennenswerten Aktionen der TGH in Halbzeit Eins waren ein Distanzschuss von Ramon Schmitt und die verletzungsbedingte Auswechslung von Tom Bretorius. Die zweite Halbzeit begann mit einem Schock für die Kracken, nach einem langen Ball über außen ging Fuchsstadt vermeintlich in Führung. Erst nach lautstarkem Reklamieren wurde das Tor aufgrund einer Abseitsposition aberkannt. Es entwickelte sich ein Spiel mit leichten Vorteilen auf seiten der Heimelf. Nach einem Fehler im Aufbauspiel der Höchberger Mannschaft ging Fuchsstadt in der 65. Minute durch Lukas Lieb in Führung. Dieser verwertete den Nachschuss, nachdem Tobi Weihs im 1 gegen 1 gegen Dominik Halbig sensationell pariert hatte. Fuchsstadt agierte mit der Führung im Rücken clever und machte hinten dicht. Der Auswärtsmannschaft gelang in der Folge nicht mehr viel. Den unrühmlichen Schlusspunkt der Partie setzte das Schiedsrichtergespann in der Nachspielzeit. Nach einer eigentlich harmlosen Schubserei sahen Lukas Lieb und Ramon Schmitt jeweils die rote Karte.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.