Ali aus Bali lässt TG Höchberg jubeln!

Ali aus Bali lässt TG Höchberg jubeln!

TG Höchberg – SV Friesen 1:0 (1:0)

Höchbergs Fußballer haben am späten Sonntagnachmittag ihr Heimspiel gegen Friesen für sich entschieden und damit die Gefahrenzone verlassen. Der entscheidende Treffer ging aufs Konto von Alexander Priesnitz. In der 19. Minute hatte Ramon Schmitt den 28-Jährigen bedient, dem mit dem Außenrist ein Lupfer gelang. Mit Ruhm haben sich die Kracken insgesamt allerdings nicht bekleckert. Das Spiel nach vorne war eher mau. Nach dem Seitenwechsel lag gar der Ausgleich in der Luft. Die dickste Chance hatten die Friesener nach einer Stunde vom ominösen Punkt. TGH-Schlussmann Tobias Weihs hielt mit einem Klasse-Reflex einen von ihm selbst verursachten Strafstoß – und auch den Nachschuss. Doch im weiteren Verlauf waren die Höchberger zunehmend auf der Höhe – und hätten durchaus das 2:0 erzielen können. Der eingewechselte Sven Burkard sorgte für richtig Betrieb, traf nach einem Solo den Pfosten (90.). „Die Friesener waren der erwartet robuste Gegner, der uns alles abverlangt hat. Bei unseren Platzverhältnissen war an schön spielen nicht zu denken. Daher mussten wir uns auf die Grundtugenden des Fußballs fokussieren“, sagte TGH-Trainer Thomas Kaiser, der von einem Arbeitssieg sprach.

Die Statistik des Spiels

Höchberg: Weihs – Unger, Hansel (68. Bretorius), Bröer, Riedner, Hippacher, Karl, Schug, A. Priesnitz, Schmitt (80. Burkard), Moser.
Schiedsrichter: Alexander Arnold (Waldberg).
Zuschauer: 105.
Tor: 1:0 Alexander Priesnitz (24.).
Bes. Vorkommnis: TGH-Torwart Tobias Weihs hält einen von Friesens Lukas Mosert getretenen Foulelfmeter (61.).

Quelle: mainpost.de

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.