Verdienter Auswärtssieg der (SG) TGH2/Wabü in Helmstadt

Verdienter Auswärtssieg der (SG) TGH2/Wabü in Helmstadt

Bericht von Steffen Walther:  Verdienter Auswärtssieg der (SG) TGH2/TSG WBB in Helmstadt bei der II des FV.

Am 27.10.19 musste die SG bei der zweiten Garde des FV 05 Helmstadt ran. Bei schönem Herbstwetter stimmten die Coaches die SG besonders gut ein, denn im letzten Heimspiel gingen sie besonders bitter gegen Waldbrunn II als Verlierer vom Platz. Sie hatten heute etwas gut zu machen, besonders da hier der 5. Gegen den 6. Spielte und es somit ein sogenanntes 6 Punktespiel ist. Die Heimstarken Helmstädter sollten durch Pressing, frühes Stören und Kampfgeist aus dem Konzept gebracht und in ihrem Aufbauspiel gestört werden, aber viel wichtiger war sich wieder die Freude am Fussballspielen zu erarbeiten.

So starteten sie auch dann ins Spiel. Es wurde angelaufen, vorne wie hinten! Die Zweikämpfe wurden angenommen, geführt und auch oft gewonnen, die in letzter Zeit oft vermisste Giftigkeit, war wieder zu sehen. Den Helmstädtern hatte der eine oder andere Kontakt bestimmt Schmerzen bereitet. Die Abwehr, um den defensiv besten Mann heute auf dem Platz, Tobi Feineis (nahezu 100 % Zweikampfquote), zusammen mit Niklas Scheler, Robin Glöggler und Luca Hochstein räumte hinten alles ab und nach vorne wurde das Eine oder Andere clevere Zuspiel und Zauberpässle gespielt, auch gut und gerne über 30m!

So kam was kommen musste. 23 Min., Zuckerflanke, Kopfball, Lennart Bolg trifft zum 0:1 für die SG!! Dieser belohnte sich endlich, nach dem er 2 Hochkaräter alleine vorm Torwart liegen ließ.

Der FV war sichtbar geschockt. Dies nutzte die SG in der 37. Minute gnadenlos aus und so kämpfte sich Lennart Bolg wieder nach einem guten langen Ball gegen zwei, drei Mann durch und schob das runde Leder frech am Goali vorbei ins Netz zum 0:2!

Die SG stand weiter bombenfest und hatte einen Sahnetag erwischt, von vorne bis hinten wurde sich reingehauen, geackert und gekämpft und so ließen sie kaum etwas zu.

Bis zur 43 Minute, als ein langer Ball des FV auf die linke Außenbahn kam, der Stürmer Jonas Beuschlein direkt schaltete, dass unser Coach Andi Root etwas zu weit vor seinem Tor stand, und einen Sonntagsschuss unhaltbar, mit viel Glück, ins lange Ecke zum 1:2 Anschluss unter die Latte nagelte.

In der zweiten Hälfte entstand nun ein munteres Spielchen, denn die SG beschloss sich den Auswärtssieg hier nicht mehr nehmen zu lassen. Wie die Feuerwehr kamen sie aus der Kabine und drückten auf das 3. Tor. Unser tapfer rackernder Olli Kreuzer, welcher sich in der ersten Hälfte abgemühte hatte und 2 große Chancen vergab, bekam eine verdiente Pause. René Scholz durfte ran und brachte neuen Wind auf der linken Außenbahn. Dieser spielte sich in der 49. Minute nach einer tollen Kombination mit Lennart in den Strafraum, schoss, doch der Keeper konnte parieren, aber Mehmet Sahinkaya konnte den Abpraller sicher im Tor unterbringen. Da war es, dass verdiente 3. Tor.

Danach kam nicht mehr viel Gegenwehr des FV, doch die SG spielte weiter munter nach vorne und vergab noch die eine oder andere gute Chance. Kurz vor Ende der Partie belohnte sich in der 82. Minute Lennart Bolg für die sehr starke Leistung, indem er wieder nach einem Solo vier Gegenspieler im Strafraum stehen ließ und, das dritte Mal heute!, zum überaus verdienten 4:1 Auswärtssieg einschob.

Die Fans der Sektion Hexenbruch, die wieder zahlreich angereist sind, waren sichtlich zufrieden und beklatschten die gute Leistung. Im Anschluss wurde noch gemeinsam, bei der Begegnung der Ersten des FV Helmstadt gegen Eisingen, mit Bratwurst und Bierchen, auf den wichtigen Auswärtssieg angestoßen!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.